Neue Taser & alte Ausraster - aus Versehen tödliche Wunderwaffe


Heise.de - Ende Juli wurde die neue Elektrowaffe - der so genannte Taser X3 - vorgestellt. Die Hauptneuerung ist, dass die Polizisten drei Mal nach einander feuern können, ohne neu laden zu müssen. Innerhalb kürzester Zeit könne man so drei Personen kampfunfähig machen. Demnach fließen fünf Sekunden lang maximal 2,1 mA bei einer Spannung von bis zu 50.000 Volt. Per Laser ist es möglich die Patronen auf 30 Meter genau zu treffen, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das umstrittene Grundmodel X26 von 2006 werde neben dem US-Militär, auch schon von Polizisten in Frankreich und Großbritannien genutzt.

Für Polizisten ist das eine Wunderwaffe, mit der man Menschen aufhalten oder sogar lähmen kann, ohne sie zu schwer zu verletzen. So zumindest werden sie angepriesen und in der Werbung verkauft, allerdings haben diese schon einige hundert Male tödlich gewirkt. "Der nächste Schritt wird dann wohl der Faser aus der Serie 'Raumschiff Enterprise' sein." so ein amerikanischer Polizist in der Dokumentation 'Waffen die nicht töten' auf Phoenix.

20Min.ch - Bei einer vermeintlich widerrechtlichen Verkehrskontrolle in New York, hat ein Polizist mit dem Taser auf eine Frau geschossen, vor den Augen ihrer Kinder, die noch im Wagen saßen und anschließend mit anschauen mussten, wie ihre Mutter Gewaltsam festgenommen wurde. Der Ordnungshüter habe sie wegen überhöhter Geschwindigkeit und Telefonierens am Steuer angehalten. Da sie sich keiner Schuld bewusst war, stieg sie zurück ins Auto. Dann eskaliert die Situation. Der Täter schweigt zur Tat und das Opfer reichte Klage ein, dass zur Veröffentlichung des Bandes führte.

Focus - Ein blinder und geistig gestörter Mann, 37, wurde von Beamten mit der Elektrowaffe und Pfefferspray traktiert. Er wollte die Toilette in einem Geschäft in Mobile, im US-Bundesstaat Alabama, nicht verlassen. Auch sei Antonio Love hörbehindert gewesen. Doch das hätte man das zu spät erfahren, so der Polizeisprecher. Die Familie hat nun offizielle Beschwerde eingelegt. Seit 2001 haben Taser - laut Amnesty International - 351 Menschen getötet und allein in diesem Jahr zwei Minderjährige.

Brasilien - In Araçariguama und São Paulo werden Taser nun auch verwendet. Das aus den USA importierte Produkt soll vorwiegend gegen Betrunkene, Drogenabhängige und Randalierer genutzt werden. "Wichtig sei die Erhaltung von Leben" so Oberstleutnant João Scozzafave. Auch spezielle Einheiten in Deutschland und in der Schweiz nutzen bereits dieses Gerät.

Kurier.at - Im österreichischen Krems haben die zwei Polizisten einen 14-Jährigen erschossen, der in einen Supermarkt eingebrochen war. Da die "Cobra" nur bei bei definitiv Bewaffneten oder Geiselnahmen aus der Wiener Neustadt als Verstärkung kommt mussten die beiden Kollegen, die in dieser Nacht als einzige Streife für mehrere Orte zuständig war, allein vorgehen. Nun entbrennt ein Debatte, ob der Einsatz von Tasern dies vielleicht verhindert hätte.

Klick Mich

 
Counter