Anti-Virus-Software deckt Straftaten auf

gamona - Symantec hat durch systematisches Sammeln von Daten - durch Trojaner - einen Server gefunden, der 44 Millionen gestohlene Spiele-Accounts beinhaltete habe. Die 17 GB umfassende Datenmenge wurde durch Passwortverifizierung und dem analytischen Abgleich der Zugangsdaten von "Wayi Entertainment" überführt. Ähnlich sind auch die Account-Diebe vorgegangen: Durch sogenannte Botnets, die mit Hilfe von Trojaner automatische Programme ablaufen lassen können. In großer Zahl sind diese zumeist "Schadstoffe" verbreitenden Netzwerke auch für kriminelle Machenschafften zu missbrauchen.

Klick Mich

 
Counter