Google - mit Werbung das Image polieren?

RANDNOTIZ

Tagesspiegel.de - Es ist nur eine Anzeige - oder eher ein kurzes Filmchen - fast am Ende der Seite, die erst lädt und startet, wenn sie für den Scrollenden sichtbar wird. Der Beobachter sieht nun, wie mehrere Suchen zu einem sinnverwandten Thema nacheinander eingegeben werden: Der "Mann im Mond", "Astronaut werden" oder der "Flug ins All". Als Fazit dieser kinderfreundlichen Fragenkette muss der Zuschauer den Missbrauch einer wahrhaften Erkenntnis erfahren: "Das Leben ist eine Suche".

Nach der ganzen negativen Presse zu 'Street View', illegaler Datenerfassung und Weitergabe der Daten aus W-LAN-Netzwerken, der 'BP-Propaganda' oder Kleinigkeiten, wie dem stündlich wechselnden Hintergrund, muss sich der Gigant wohl wieder in ein besseres Licht rücken um der Kritik ein bisschen abzufangen.

Google, die beste Geld-Idee seit der Aktie, ist mit fast 60 Prozent der absolute Marktführer unter den Suchmaschinen und gilt mittlerweile als bestes Meinungsforschungsinstitut der Welt. "Ich weiß es, weil Google es weiß" konnte besonders in der Kategorie "Lena Meyer-Landrut und der Eurovision Song Contest" beobachtet werden - am häufigsten wurde in Europa nach Lena gesucht und das über Tage und Wochen.

Klick Mich

 
Counter